Burlesque – Cher und X-Tina singen, tanzen und glitzern

Burlesque – Cher und X-Tina singen, tanzen und glitzern

Bei einem Film wie Burlesque, der seine Priorität eindeutig auf das Singen und Tanzen legt, ist es schwer zu erklären, um was es geht – besonders, wenn man auf die Mittel der schriftlichen Sprache begrenzt ist. Deswegen erstmal der Trailer:

Steve Antin feiert mit dem Musical Burlesque sein Spielfilm-Debüt, zumindest was die Regie angeht, und auch Sängerin Christina Aguilera versucht sich an etwas Neuem: der Schauspielerei.

Aguilera übernimmt die Rolle der Ali – einem Landmädl, das nach L.A. zieht, um ihren großen Traum zu verwirklichen. Unterstützung dabei findet sie bei Tess (gespielt von Cher), der Besitzerin eines Nachtclubs. Dort beginnt Ali erst als Kellnerin zu arbeiten, doch schon bald findet sie ihren Weg auf die Bühne. Schnell trifft sie auf das, wonach sie gesucht hat: Ruhm, Liebe und Freundschaft… aber das Business ist hart, und auch Intrigen und Eifersucht lassen nicht lange auf sich warten.

Eric Dane (Grey’s Anatomy), Cam Gigandet (Twilight), Kristen Bell (Veronica Mars) spielen ebenfalls mit, und dass Stanley Tucci (In meinem Himmel) und Alan Cumming (X-Men) auch zu sehen sind, freut mich besonders.  

Ich verehre Cher (Mondsüchtig, Die Hexen von Eastwick) seit ich denken kann, also ist es mir praktisch unmöglich, mich nicht auf den Film zu freuen. Eins lässt sich aber sicher sagen: auch wenn Burlesque vor Kitsch nur so triefen wird, wird er für Genre-Fans jede Menge Unterhaltung bieten.

Bei uns feiert Burlesque, passend zum ausklingeneden Weihnachtswirbel, am 6. Jänner seine Premiere.