Charlie Hunnam steigt wegen künstlerischer Differenzen bei “Fifty Shades of Grey” aus

Charlie Hunnam steigt wegen künstlerischer Differenzen bei Fifty Shades of Grey aus

Vor Kurzem wurde bekannt, das Charlie Hunnam nicht mehr die Hauptrolle in Fifty Shades of Grey spielen will. Als Grund wurden Terminprobleme genannt. Hunnam dreht noch bis zum 21 Oktober Sons of Anarchy und habe dann einfach zu wenig Zeit, sich auf seine Rolle als Christian Grey vorzubereiten.

Die Kollegen von The Hollywood Reporter wollen aber einen anderen Grund ausgemacht haben. Hunnam hat demnach einige Vorschläge für Drehbuchänderungen gemacht, die zunächst auch für gut befunden und akzeptiert wurden. Danach kamen aber noch mehr Vorschläge, die nun nicht mehr akzeptiert wurden. Schließlich war er als Schauspieler engagiert worden und nicht als Drehbuchautor. Nach dem Ausstieg von Hunnam ist nun Jamie Dornan heißer Kandidat auf die Rolle, allerdings überlegt angeblich auch Dakota Johnson, auszusteigen – knapp drei Wochen vor Drehbeginn.

Weitere Informationen

Personen: