David Foster arbeitet an neuer Star Trek-Serie

David Foster arbeitet an neuer Star Trek-Serie

2009 brachte J.J. Abrams mit seinem Star Trek-Reboot frischen Wind in die Franchise, die zuletzt etwas ins Stocken geraten war. Der letzte Film Star Trek: Nemesis mit Patrick Stewart und Jonathan Frakes floppte 2002 an den Kinokassen und kam auch bei der Kritik nicht besonders an und die Serie Star Trek: Enterprise wurde im Jahr 2005 eingestellt.

Nun können die Fans aber auf ein Wiedersehen im Fernsehen hoffen, denn neben dem Sequel zu Abrams Film wird auch an einer neuen Serie gearbeitet. Unter dem Codenamen S.E.T.I. bereitet David Foster bereits seit mehreren Jahren ein neues Projekt vor, das schon sehr ausgereift scheint. So soll das Script für den Pilotfilm stehen, die Serie auf 5-7 Staffeln ausgelegt sein und auch das Ende schon feststehen. Inhaltlich soll die Serie nach Star Trek: Voyager angesiedelt werden und sich wieder vermehrt auf Wurzeln der, von Gene Roddenberry erdachten, Fernsehserie besinnen. Ein wesentlich jüngerer Cast trifft dabei auf Klingonen, Ferengi, Vulkanier und andere aus dem Star Trek-Universum bekannte Spezies.

Jetzt muss noch ein Sender von dem Konzept überzeugt werden, deswegen spricht Foster aktuell bei CBS vor, die nun über die Serienzukunft von Star Trek entscheiden werden.