Der Charme der Unabhängigen – die besten Indie-Filmfestivals

Der Charme der Unabhängigen – die besten Indie-Filmfestivals

Seit den 30er Jahren hat sich der Trend von Filmfestivals entwickelt, von Feierlichkeiten, auf denen die besten Filme ausgezeichnet werden. An ihnen orientieren sich Zuschauer gerne, daher sind sie wegweisend für den Erfolg oder Nichterfolg vieler Filme. Doch mittlerweile gibt es weltweit jährlich etwa 1000-2000 Festivals, sodass der Reiz derer, die ein Format abseits vom Mainstream präsentieren, steigt. GoEuro stellt daher die besten europäischen Indie-Filmfestivals vor, für alle, die es lieben, auf Festivals wirklich noch Filme zu sehen zu bekommen, die niemand vorher gesehen hat – auch nicht illegal im Netz.

Indie-Festivals quer über Europa verteilt

Wie etwa das spanische Festival Internacional de Cine in Gijòn. Seit über 50 Jahren werden dort mittlerweile jährlich von einer sehr jungen Jury die besten Indie-Filme prämiert; meist sind es knapp unter 200 Filme, die der Teilnehmer sich ansehen kann. Zudem werden Diskussionsrunden, Kurse, Konzerte und Partys angeboten – für jeden ist also etwas dabei. Das Festival findet jährlich Ende November statt.

Für echte Thriller-Fans hat Frankreich ein Highlight zu bieten: Dort findet das Festival International du Film Policier in Beaune dieses Jahr Ende März zum 7. Mal statt. Die Jury, bestehend aus Filmexperten und Polizisten, wählt eine kleine Reihe an etwa 20-30 Filmen aus, die der Zuschauer dann bestaunen darf.

Eine ähnlich überschaubare Runde findet sich im Juni im polnischen Konin zu dessen ältestem nichtkommerziellen Filmfestival zusammen. Die sog. Professor Henryk Kluba All-Polish Independent Film Competition richtete sich ursprünglich an Amateure und Studenten und zeigt daher auch nur Filme von max. 30 Minuten.

Die beliebtesten Indie-Filme des vergangenen Jahres

Es lohnt sich, auf solchen Indie-Festivals auf Schatzsuche zu gehen. Die Filme sind meist zunächst so unbekannt, dass sie tatsächlich nicht im Netz zu finden sind und man sie als allererstes beim Festival zu sehen bekommt. Und immer wieder sind darunter einige, die es später auch zu größerer Aufmerksamkeit schaffen, da sie einfach besonders sind und sich nicht an dem orientieren, was sie große Masse gerne sehen will. Dazu gehörten im vergangenen Jahr Film-Highlights wie etwa Boyhood, Das Salz der Erde oder The Grand Budapest Hotel.