DreamWorks-CEO wollte 75 Millionen für 3 weitere “Breaking Bad”-Episoden zahlen

DreamWorks-CEO wollte 75 Millionen für 3 weitere Breaking Bad-Episoden zahlen

Jeffrey Katzenberg, CEO von Dreamworks Animation, erzählte einigen Besuchern auf der Mipcom in Cannes, dass er angeboten habe, für drei weitere Breaking Bad-Episoden 25 Millionen US-Dollar pro Episode zu zahlen. Das berichten die Kollegen von Variety. Die drei Episoden mit insgesamt 180 Minuten Laufzeit sollten online über 30 Tage verteilt als sechs Minuten lange Folgen gestreamt werden.

Wer eine Episoden sehen wollte, hätte 50 bis 99 Cent dafür zahlen müssen. Für AMC wäre das ein ganz schönes Geschäft geworden, schließlich hatte die Produktion einer regulären Folge nur rund 3,5 Millionen Dollar gekostet. Laut Katzenberg hätte der Sender mit diesen drei Folgen mehr Gewinn gemacht, als mit allen fünf Staffeln zusammen.

Weitere Informationen

Serien: