Düstere TV-Spots – Aronofsky warnt vor Crystal Meth

Düstere TV-Spots – Aronofsky warnt vor Crystal Meth

Dem amerikanischen Filmemacher Darren Aronofsky (Black Swan) scheint die immer aktueller werdende Problematik des Drogenkonsums sehr am Herzen zu liegen, und das ist auch gut so. Bereits im Jahr 2000 thematisierte der Kultregisseur in Form des Spielfilms Requiem for a Dream auf erschreckende, aber wundervolle Art und Weise die Abgründe der Drogensucht.

Nun nutzt er auch das Medium der Werbung, um insbesondere auf Metamphetamin (umgangssprachlich Crystal Meth) aufmerksam zu machen und möglichst viele Menschen über die tiefgreifenden Schäden der synthetischen Droge zu informieren. Einen von vier Clips gibt es hier zu sehen:

Die restlichen TV-Spots, darunter auch jene, die Aronofsky bereits vor einigen Jahren produzierte, gibt es auf der offiziellen Homepage zu sehen.

  • Eine Erwachsene !

    OMG ! Dazu fällt mir ganz spontan “Louis Theroux” ein – ein begnadeter Journalist, der sich auch, unter anderem, mit diesem Thema auseinandergesetzt hat.
    Ich hoffe nur, dass die prüden, verknorxten, sehr gerne eine heile Welt vortäuschenden Amerikaner diese Spots auch wirklich senden. Danke für diesen News-Beitrag !!!!!