Gary Ross lehnt Regie bei Tribute von Panem-Fortsetzung ab

Gary Ross lehnt Regie bei Tribute von Panem-Fortsetzung ab

Die Tribute von Panem entwickelt sich zu einem riesigen Erfolg für alle Beteiligten: Alleine in den USA spielte die Verfilmung des ersten Teils der erfolgreichen Buchreihe bisher rund 300 Millionen US-Dollar ein. Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence wird bereits als neuer Hollywood-Superstar gefeiert und von Schauspielkollege und Musiker Lenny Kravitz mit Filmikone Meryl Streep verglichen. Die Verfilmung der beiden verbleibenden Bücher sollte nur noch Formsache sein.

Eine wichtige Personalie hat nun jedoch das Handtuch geschmissen. Regisseur Gary Ross, der auch am Drehbuch beteiligt war, wird trotz toller Zusammenarbeit die Franchise verlassen. Sein enger Produktionsplan lässt ihm nicht genug Zeit, um den Film seinen Vorstellungen entsprechend umzusetzen.

Das bringt Lionsgate natürlich in Bedrängnis, denn der Zeitplan für “Gefährliche Liebe” sieht einen US-Kinostart am 22. November 2013 vor. Ein Ersatz für Ross muss nun schleunigst gefunden werden, um den Drehstart im Herbst nicht zu gefährden.

Weitere Informationen

Personen:
Filme: