Ideenlos: Hollywood setzt nur noch auf Fortsetzungen

Ideenlos: Hollywood setzt nur noch auf Fortsetzungen

Die Webseite Short of the Week zeigt mit einer einfachen Infografik die traurige Realität: Die Studios in Hollywood trauen sich kaum noch neue Ideen zu produzieren und setzen vor allem auf Altbekanntes. Während 1981 die große Mehrzahl der Top 10 Filme auf Originaldrehbüchern beruhte, gab es in den Top 10 von 2011 keinen einzigen.

Es ist dabei nicht so, dass jetzt wirklich nur noch Sequels und Adaptionen gedreht werden. Der Erfolg eines Filmes beruht aber natürlich auch auf seinem Marketingbudget. Wenn die Studios ihre großen Budgets lieber in Bewährtes stecken, anstatt neue Geschichten zu fördern, sieht es für diese natürlich schlecht aus. Auch wenn uns Franchise wie der Batman Reboot oder die vielen Superhelden-Filme Freude bereiten, ist die Entwicklung im Allgemeinen doch besorgniserregend.