Neues Monthy Python-Projekt

Neues Monthy Python-Projekt

Seitdem sie 1983 ihren letzten Film produziert und 1989 ihren letzten Tonträger aufgenommen haben, war bis 2009 gar nichts mehr von der Komikertruppe Monthy Python zu hören. Dann kam nämlich der Dokumentarfilm Monthy Python – Fast die ganze Wahrheit ans Licht der Welt und verriet so manches ungemütliche Detail über den mehrmaligen Hauptdarsteller der Gruppe – Graham Chapman. Seine launische Art und sein Alkoholismus zerrten an ihm und führten zu Missständen unter den Künstlern. Dennoch hielten seine Kumpels von Monthy Python zu ihm. Er verstarb 1989 und seine Trauerveranstaltung war eben so skurril, wie belustigend von seinen Kollegen inszeniert.

Doch nun soll ihm ein weiteres Denkmal gesetzt werden und es sitzen bereits 15 Animationsstudios daran, dies zusammen mit vier der übrigen fünf Monthy Pythons Wirklichkeit werden zu lassen. Die Leiter des Projekts sind die Zeichner der Flying Circus-Serie. Sie bauen ihr Vorhaben auf einer Tonaufnahme Chapmans auf, welche dieser kurz vor seinem Tod fertigstellte. Es handelt sich dabei um eine Fake-Autobiographie Chapmans. Somit wird für den Animationsfilm, der im Übrigen in 3D erscheinen soll, mit Chapmans Originalstimme und den Stimmen seiner Kollegen John Cleese, Michael Palin, Terry Jones und Terry Gilliam gearbeitet.

Kann dem Namen Chapman mit diesem Projekt aller Ehre gemacht werden und wird der Surrealismus und die Komik an alte Werke der Pythons anknüpfen können? Man darf auf jeden Fall gespannt sein.