Quentin Tarantino plant Western mit Christoph Waltz

Quentin Tarantino plant Western mit Christoph Waltz

Gerüchte sind eigentlich immer mit Vorsicht zu genießen, dies gilt besonders, wenn über Quentin Tarantinos (Reservoir Dogs) mögliche neue Projekte spekuliert wird. Doch wie Ain’t It Cool News aus mehreren zuverlässigen Quellen erfahren haben will, schreibt der Kult-Regisseur derzeit fleißig an einem Spaghetti Western. Dabei soll es sich um eine Hommage an Western-Legende Sergio Leone (Once upon a Time in the West, The Good, the Bad and the Ugly) handeln.

Österreich-Export und Oscar-Preisträger Christoph Waltz (Inglourious Basterds) wird darin “eine größere Rolle übernehmen”. Ebenfalls im Gespräch sind die Altstars Franco Nero (Django), Keith Carradine (The Duellists) und Treat Williams (Once upon a Time in America). Des Weiteren verriet Franco Nero gegenüber Moviepilot.it, dass der Streifen den Titel L’angelo, il bruto e il saggio (zu Deutsch: Der Engel, der Böse und der Weise) tragen soll. Dieses Gerücht wurde jedoch von offizieller Seite umgehend wieder dementiert.

Übrigens: in der letzten Märzwoche wird der von Fans heiß ersehnte Directors Cut von Kill Bill mit dem Titel Kill Bill: The Whole Bloody Affair im New Beverly Cinema in Los Angeles zu sehen sein. Dieser entledigt sich des Cliffhangers am Ende von Teil Eins und soll jede Menge zusätzliches Material beinhalten. Unter anderem eine längere Szene im Anime-Stil rund um die Geschichte des Charakters O’Ren Ishii. Ein Release auf DVD und BluRay sollte somit nur noch eine Frage der Zeit sein.