Samuel L. Jackson grillt Interviewer wegen des N-Worts

Samuel L. Jackson grillt Interviewer wegen des N-Worts

In den USA ist es für einen Weißen unmöglich, das als extrem rassistisch angesehene Wort “Nigger” in der Öffentlichkeit zu benutzen. Aus diesem Grund gibt es eine kontroverse Diskussion um Django Unchained, da das Wort hier angeblich über 100 Mal vorkommt. Filmkritiker Jake Hamilton wollte Samuel L. Jackson in einem Interview auf das Thema ansprechen und erhielt eine Reaktion, mit der er wohl nicht gerechnet hatte.

Nein? Niemand? Keines (Engl: none)? Welches Wort soll das sein“, fragte Jackson den sichtlich verdutzten Hamilton. Der wand sich daraufhin ganz schön auf seinem Stuhl, wollte das böse Wort aber auch nicht aussprechen. Nach einigem hin und her ging es dann mit einer anderen Frage weiter, aber nicht, bevor Jackson sich über die Situation sichtlich amüsiert und laut losgelacht hatte. Vielleicht hat sich Hamilton an seine Reaktion auf das Wort “What” in Pulp Fiction erinnert und deshalb lieber die Klappe gehalten. Wer die Szene nicht kennt, kann sie sich hier ansehen:

Das komplette Interview mit vielen Stars aus Django Unchained und Regisseur Quentin Tarantino könnt ihr in dem Video unten sehen. Der Teil mit Jackson beginnt bei 13:56.

Schreibe einen Kommentar!