Schneewittchen und die 7 Shaolin-Mönche?

Schneewittchen und die 7 Shaolin-Mönche?

Neu-Verfilmungen alter Märchen scheinen zur Zeit besonders beliebt zu sein: nach Alice im Wunderland steht jetzt Schneewittchen auf dem Plan. Im Moment gibt es gleich drei Filmprojekte, die sich die Geschichte der blassen Schönheit zum Thema machen:

Disney legt in dem geplanten Real-Film Snow White and The Seven den Fokus auf die Zwerge und möchte diese als Kampfmönche inszenieren. Ich weiß nicht, was ich von der Idee halten soll – eigentlich hört es sich furchtbar an, aber vielleicht entwickelt sich der Film ja so, dass er als trashige, aber trotzdem gute, Unterhaltung dienen kann.

Universal hingegen möchte Schneewittchen als Hauptfigur der Geschichte beibehalten. Zusätzlich wird der Jäger, der zu Beginn der Geschichte beauftragt wird, Schneewittchen zu töten, eine größere Rolle spielen, als er das in den bisherigen Verfilmungen getan hat. Nach neuesten Angaben soll Charlize Theron die Rolle der bösen Königin einnehmen – und Johnny Depp ist als Jäger geplant. Bei Snow White and the Huntsman wird zur Abwechslung (und zu meiner Erleichterung) nicht Tim Burton für die Regie verantwortlich sein, laut /film wird dies Rupert Sanders tun.

Der vorläufige Titel für das dritte Projekt lautet The Brothers Grimm: Snow White. Dabei wird es sich um eine dunkle, grimmige (no pun intended) 3D-Version der Disney-Verfilmung aus dem Jahre 1937 handeln. Die zuständige Produktionsfirma Relativity hat Tarsem Singh (The Cell, The Fall und The Immortals, der 2011 in die Kinos kommt) als Regisseur beauftragt. Für mich ist somit der Favorit klar: Tarsem scheint die Kunst der Kinematographie perfekt zu beherrschen und schafft es dabei trotzdem,  eine Geschichte so zu erzählen, dass sie klug, gefühlvoll und interessant zugleich ist.

Wann die neuen Schneewittchen-Filme zu sehen sein werden, ist noch unklar.

Weitere Informationen

Filme: