Sony plant Biopic über Steve Jobs

Sony plant Biopic über Steve Jobs

Kaum ist der erste Schock von Steve Jobs‘ Tod überwunden, schon gelangen die ersten Pläne von einem Biopic über den Apple- und Pixar-Mitbegründer an die Öffentlichkeit. So soll Sony laut Deadline die Rechte an der noch unveröffentlichten Biographie für eine Million Dollar von Walter Isaacson erworben haben. Sollte der Film tatsächlich in Produktion gehen, würde der Autor weitere zwei Millionen Dollar erhalten.

Die erste Personalentscheidung für das Biopic wurde bereits getroffen: Mit Mark Gordon (Der Soldat James Ryan, The Day After Tomorrow) holt Sony einen erfahrenen Produzenten mit an Bord, der dafür sorgen soll, dass das Projekt so bald wie möglich umgesetzt wird.

Für die Biographie führte Isaacson 40 Interviews mit Steve Jobs und 100 weitere Gespräche mit Personen die in direktem oder indirektem Kontakt zum Apple-Chef standen, wie seiner Familie, seinen Freunden, Mitarbeitern und Konkurrenten. Nachdem das Buch ursprünglich erst 2012 erscheinen hätte sollen, wird es nun bereits am 24. Oktober in den Handeln kommen.