Ted und Magic Mike überraschen an den US-Kinokassen

Ted und Magic Mike überraschen an den US-Kinokassen

In den USA gelten Filme mit dem R-Rating in der Regel als Kassengift. Jugendliche unter 17 Jahren dürfen solche Filme nur in Begleitung eines Erwachsenen besuchen. Aus diesem Grund werden zahlreiche Filme so lange entschärft, bis sie als PG-13 eingestuft werden und von allen gesehen werden dürfen. Diesen Filmen fehlen dann besonders blutige Szenen und auch sprachlich geht es nicht ganz so deftig zur Sache.

Mit Ted und Magic Mike habe dieses Wochenende aber gleich zwei Filme mit dem R-Rating sehr viel stärker an den US-Kinokassen abgeschnitten, als man gedacht hatte. Ted mit Mark Wahlberg und seinem versauten Teddybären konnte am Freitag rund 20,2 Millionen US Dollar einspielen und sich den ersten Platz in den Charts sichern. Der Stripperfilm Magic Mike folgte mit 19,4 Millionen Dollar auf Platz zwei. Es ist also offensichtlich auch möglich, mit dem R-Rating Geld zu verdienen.