Trailer zu The Beaver – mit Jodie Foster und Mel Gibson

Trailer zu The Beaver – mit Jodie Foster und Mel Gibson

The Beaver handelt von Walter Black: einem Familienvater, dessen Leben von Depressionen dominiert wird. Er scheint in seinem elendigen Gefühlszustand zu versinken, bis er durch einen Zufall eine Handpuppe, einen Biber, findet. Von nun an findet das Stofftier Platz auf Walters Hand, und hilft ihm bei der Reintegration in die Gesellschaft. Die Handpuppe erleichtert ihm nicht nur die Kommunikation mit anderen Menschen, auch seiner Familie kommt er wieder Stück für Stück näher. Doch schon bald erreicht sein Lebenswandel die Medien und der Biber nimmt Überhand (!) über Walters Leben…

Klingt komisch, ist aber so. Hier der Trailer:

Mel Gibson (Braveheart) übernimmt die Rolle des Walter. Dass der Schauspieler selbst einige psychische Probleme aufzuweisen hat, ist inzwischen nicht von der Hand zu weisen. Vor wenigen Monaten kursierten in allen Medien zahlreiche Drohanrufe, die der gute Mann seiner Ehefrau Oksana Grigorieva zukommen lies.

Als Gibsons katastrophales Verhalten begann, hatte ich erstmal Mitleid. Der Ruhm, das Geld, die Paparazzi – da kann man schon mal dem Wahnsinn verfallen. Aufgrund seines Alkoholismus scheinen die rassistischen und misogynen Aussagen kein Ende zu nehmen, und da vergeht mir das Mitgefühl. Erst wenn man merkt, dass er seine Ausrutscher bereut und versucht, Hilfe konsequent in Anspruch zu nehmen, überleg ich mir das mit dem Respekt für Mel Gibson nochmal.

Um die Regie kümmert sich Jodie Foster (Panic Room), die in The Beaver auch als weibliche Hauptdarstellerin zu sehen ist. Für mich ist sie, besonders für diesen Film, ein Lichtblick – und wahrscheinlich einer der Hauptgründe, warum ich ihn mir ansehen werde. Anton Yelchin (Star Trek) und Jennifer Lawrence (Winter’s Bone) sind auch mit dabei.

Wenn The Beaver es schafft, das heikle Thema Depression auf respektvolle und menschliche Weise zu thematisieren, ist das eine gute Sache. In solchen Fällen ist es besonders wichtig, dass das Medium Film sein Potenzial erkennt – nämlich das, an dem uralten, oft negativen Stigma, das an psychischen Krankheiten haftet, zu rütteln. Ich bin gespannt.

In den US-Kinos werden Mel Gibson und Jodie Foster schon im Frühling 2011 zu sehen sein. Wann The Beaver zu uns kommt, wird sich erst zeigen.

  • Anja

    Das Tier, das er da hat, ist ein Biber. Nicht Justin Bieber.

  • Yanai

    Insgeheimes Wunschdenken! 😉

    Danke für den Hinweis.