“Breaking Dawn 2” ist der Gewinner der Goldenen Himbeere 2013

Breaking Dawn 2 ist der Gewinner der Goldenen Himbeere 2013

In alter Tradition wurden gestern am Abend vor der Oscar-Verleihung (Ortszeit) die Razzies verteilt, bei uns besser bekannt als die Goldene Himbeere. Und es ist beinahe auch schon Tradition, dass Teile des Twilight-Franchises hier immer besonders “erfolgreich” sind. Breaking Dawn 2 konnte elf Nominierungen einfahren – mehr als es Kategorien bei den Razzies gibt – gewann dann aber doch nur sieben Trophäen.

Adam Sandler, der im letzten Jahr noch die Verleihung dominiert hatte, bekam diesmal nur eine Himbeere als schlechtester Darsteller. Die allerdings nun zum zweiten Mal in Folge. Zudem wurde die Sängerin Rihanna für ihre Rolle in Battleship als schlechteste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Alle Gewinner findet ihr hier:

Die Gewinner der Goldenen Himbeere 2013

Kategorie: Schlechtester Film

  • “Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht”

Kategorie: Schlechtester Schauspieler

  • Adam Sandler – “Der Chaos-Dad”

Kategorie: Schlechteste Schauspielerin

  • Kristen Stewart – “Snow White and the Huntsman” / “Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht”

Kategorie: Schlechtester Nebendarsteller

  • Taylor Lautner – “Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht”

Kategorie: Schlechtester Nebendarstellerin

  • Rihanna – “Battleship”

Kategorie: Schlechtestes Leinwandpaar

  • Mackenzie Foy und Taylor Lautner – “Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht”

Kategorie: Schlechteste Neuverfilmung oder Fortsetzung

  • “Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht”

Kategorie: Schlechteste Regie

  • Bill Condon – “Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht”

Kategorie: Schlechtestes Drehbuch

  • “Der Chaos-Dad” – David Caspe

Kategorie: Schlechtestes Ensemble

  • Die gesamte Besetzung von “Twilight 4.2: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht”