Lichtspielcast 76 – “Blade Runner 2049”

Lichtspielcast 76 – Blade Runner 2049

Play

Hallo zusammen! In der heutigen Folge stellt Johannes uns Adam vor, einen Real-Time Unity Kurzfilm von Neill Blomkamp. Mo unterdessen weiß nicht so ganz ob er sich über das McDonalds Fiasko bzgl. der Szechuan Soße aufregen soll oder es lieber ignoriert während Dennis nicht so ganz weiß wie er den ekelhaften Harvey Weinstein Skandal ansprechen soll. Gespielt und geschaut haben wir auch eine ganze Menge. Hier eine kleine Auswahl: Fifa 18, Portal Knights, Forever (Season 1), The Expanse (Season 2), American Vandal (Season 1), Rick & Morty (Season 3), Big Mouth (Season 1), Baby Driver, Personal Shopper, ES und Spider-Man: Homecoming.

Unser ausführliches Review heute ist der neueste Film von Denis Villeneuve: Blade Runner 2049.

Wie immer sind wir dankbar für E-Mails (lichtspielcast@kinofilme.com), sowie eure Kommentare und ITunes-Bewertungen.

Shownotes

Weitere Informationen

Personen:
Filme:
  • Manu

    Ich fand Ryan Gosling sehr passend. Trotz oder gerade seiner minimalen Varianz in der Ausdrucksweise. Seine Haltung, sein immerwährender, leicht trauriger Ausdruck passt auf faszinierende Weise zu seinem inneren Konflikt, wie er sich in der Welt einordnen soll. Vielleicht haben aber auch die fehlenden Variationen bei mir den Kuleschow-Effekt ausgelöst, oder es war beabsichtigt.
    Ansonsten: ich war vollkommen in den Sitz gepresst ob des audiovisuellen Erlebnisses. Wahnsinn!

    War eine witzige und allgemein interessante Folge, danke euch! 🙂

    P.S.: Dennis sollte noch etwas Disortion in seine Bass-Stimme einpflegen. Handelsübliche Alkohol-Erzeugnisse unterstützen dabei.

    • Ja, ich will Gosling auch nicht schlecht werden. War schon in Ordnung hier. Ich bin nur allgemein kein großer Verfechter seiner Künste; auch wenn ich ihn unheimlich sympatisch finde.

      PS: Noted! 😉