Alles neu in Spider-Man 4

Alles neu in Spider-Man 4

Mit einem Gesamteinspielergebnis von etwa 2,5 Milliarden US-Dollar zählt die Spider-Man Trilogie zu einer der erfolgreichsten Film-Serien der Welt. Trotzdem entschied man bei Sony Pictures Anfang des Jahres, eine direkte Fortsetzung einzustampfen und stattdessen auf ein Reboot (also einen kompletten Neustart der Filmreihe) zu setzen. Grund für diesen radikalen Schritt sollen kreative Differenzen mit Regisseur Sam Raimi gewesen sein, der kurzerhand durch Marc Webb ((500) Days of Summer) ersetzt wurde.

Andrew Garfield als Peter Parker.

Auch Tobey Maguire und Kirsten Dunst wurden aus dem Script gestrichen. Sony verjüngt den Cast mit Andrew Garfield (The Social Network) und Emma Stone (Zombieland) als Peter Parker und Mary Jane Watson und schickt beide zurück in die High School. Mit diesem Schritt soll vermutlich auch eine jüngere Zielgruppe als zuvor angesprochen werden.

Emma Stone als Mary Jane Watson.

Der Kinostart dürfte dadurch auf 2012 zurückfallen.