in ,

Das sind die besten Film-Notebooks 2020

Notebook mit Netflix auf dem Display liegt auf einem Bett
Streaming-Dienste wie Netflix bieten Film-Vergnügen auf dem Sofa und über das Notebook. Doch welche Notebooks liefern die beste Filmqualität? Foto: Jade87/Pixabay

Ob Amazon, Sky, Maxdome oder Netflix – das Angebot an Streaming-Portalen ist riesig. Wer gute Serien- und Filmunterhaltung wünscht, muss heutzutage nicht mehr ins Kino, sondern holt sich den spannenden Blockbuster mithilfe des Internets nach Hause – und selbst dort an den gewünschten Lieblingsplatz. Denn auch mobile Notebooks sind technisch imstande, gute Filmqualität abzuliefern, zumindest mit den richtigen technischen Voraussetzungen. Damit auch du Kino zu Hause auf deinem Notebook erleben kannst, stellen wir dir die besten Film-Notebooks in diesem Jahr vor.

DAS Film-Notebook gibt es nicht, aber…

Wenn du nach einem Notebook Ausschau hältst, das allein darauf ausgerichtet ist, Filme und Serien in perfekter Qualität wiederzugeben, wirst du wohl lange suchen. Denn grundsätzlich entwickeln die Hersteller Notebooks nicht allein zum Filmvergnügen. Dies ist auch nachvollziehbar, denn wem es um heimisches Kinovergnügen geht, der richtet sich ein Heimkino mit passendem TV ein.

Notebooks dienen für gewöhnlich dem Zweck, Filme und Serien auch dort ansehen zu können, wo ein Fernseher – bzw. guter, also moderner TV – nicht verfügbar ist. Das Abspielen von Filmen und Serien ist also im Regelfall eine Funktion unter vielen, aber eben nicht die einzige.

Dies ist auch der Grund, weswegen „Film-Notebooks“ nicht produziert oder vermarktet werden. Der richtige Ausdruck für ein Gerät, das technisch unter anderem auf die Wiedergabe von Film und Ton ausgerichtet ist, lautet: Multimedia-Notebook.

Das muss ein Multimedia-Notebook mitbringen

Multimedia-Notebooks lassen sich guten Gewissens als Allrounder bezeichnen. Dies bedeutet, dass du mit diesen Modellen sehr flexibel in der Nutzung bist. Nahezu vollständig und ohne große Einschränkungen bieten dir Multimedia-Notebooks folgenden Funktionsumfang:

  • Nutzung typischer Office-Anwendungen
  • Schnelles und flüssiges Surfen im Internet
  • Gaming (wenn auch nicht immer in bestmöglicher Grafik)
  • Wiedergabe von Multimedia-Inhalten

Bevor es an die technischen Feinheiten geht, soll aber auch noch ein anderer wichtiger Aspekt nicht außer Acht gelassen werden: der Preis. Wie fast immer gilt auch bei diesen technischen Geräten, dass nach oben hin nahezu keine Grenzen gesetzt sind.

Wenn du allerdings keine vierstelligen Beträge in dein neues Notebook investieren möchtest, ist dies vollkommen in Ordnung. Die gute Nachricht ist, dass es gute Modelle bereits ab circa 750 Euro zu haben gibt. Falls du dann auch noch bereit bist, Zeit zu investieren, um Notebook Angebote auf Portalen wie Mein Deal zu finden, kannst du womöglich sogar mehrere hundert Euro sparen, ohne auf Qualität verzichten zu müssen.

Aber was sollte ein Multimedia-Notebook mindestens mitbringen? Zumindest wenn dein Fokus auf Serien und Filmen liegt, dürften die beiden wichtigsten Aspekte das Display und die Grafikkarte sein. Denn natürlich bestimmen diese beiden Elemente maßgeblich, wie flüssig, detailgetreu, farbecht und scharf die Bilder dargestellt werden.

  • Für gewöhnlich ist erst von einem Multimedia-Notebook die Rede, wenn das Gerät mindestens ein 14-Zoll-Display Kleiner sollte der Bildschirm tatsächlich nicht ausfallen, andernfalls könntest du deinen Lieblingsfilm auch einfach auf dem Tablet oder Smartphone schauen.
  • Doch zumindest beim Display ist nicht nur die Größe entscheidend. Auch die durchschnittliche Helligkeit, der Schwarzwert und Kontrast, die Ausleuchtung, Farbgenauigkeit, Spiegelungen, die Response Time und natürlich auch die Auflösung spielen eine zentrale Rolle. Da diese Dinge etwas technisches Verständnis erfordern und nur bedingt vor dem Kauf zu testen sind, haben wir in unserer Top-Liste für Multimedia-Notebooks darauf geachtet, dir ausschließlich Modelle mit ordentlichem Display in Bezug auf den Gesamtpreis des Notebooks vorzustellen.
  • Für einwandfreies Filmvergnügen ohne lästiges Ruckeln und Standbilder sollte das Notebook eine Grafikkarte mitbringen, die sich circa auf dem Leistungsniveau einer Geforce RTX 2070 bewegt, dies gilt zumindest für Top-Modelle. In der „Budget-Klasse“ dient die Geforce MX130 als Maßstab.

Unsere Top-3-Multimedia-Notebooks für bestes Serien- und Filmvergnügen

Jetzt aber endlich zum Eigentlichen. Im Folgenden findest du unsere drei Empfehlungen für Multimedia-Notebooks, wenn es dir speziell auf das Anschauen von Filmen und Serien ankommt. Um dir eine möglichst breite Auswahl bereitzustellen, haben wir einen Preis-Leistungssieger ermittelt, ein Top-Modell und eine Low-Budget-Alternative.

Platz 1: Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000RGE – das Top-Modell zum stolzen Preis

Zugegeben ist das Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000RGE kein Schnäppchen. Aktuelle Preise liegen bei circa 2.000 Euro. Dafür gibt es dann aber auch eines der besten Multimedia-Notebooks, die man sich derzeit für Geld kaufen kann. Dieses ThinkPad ist zweifelsohne ein Alleskönner mit sehr guter Ausstattung. Ein 15,6-Zoll-Display mit 4K-Panel samt HDR sorgt für hervorragendes Filmvergnügen. Allerdings musst du dafür Schwächen bei der Akkulaufzeit akzeptieren. Ein Stromanschluss sollte beim Binge Watching also vorhanden sein.

Platz 2: Lenovo IdeaPad S540-14IWL – der Preis-Leistungssieger

Auch auf dem zweiten Platz hat Lenovo die Nase vorn, dieses Mal mit einem IdeaPad. Das Modell S540-14IWL ist aktuell für circa 960 Euro erhältlich, liegt also genau beim Durchschnittspreis für gute bis sehr gute Multimedia-Notebooks für den Alltagsgebrauch. Dieses Notebook arbeitet sehr schnell, bringt eine 1920×1080-Auflösung inklusive mattem Display mit. Leider stehen aber nur 14 Zoll an Displaygröße bereit, womit sich dieses Modell zumindest hier nur bei der Mindestanforderung einordnet.

Platz 3: Lenovo IdeaPad S340-14IWL-81N70056GE – ein gutes Notebook für wenig Geld

Allem Anschein nach macht Lenovo in puncto Multimedia-Notebooks vieles richtig. Das S340 ist sicherlich kein Highend-Gerät und das Display würde professionellen Ansprüchen bei Kriterien wie Farbraumabdeckungen oder Helligkeit sicher nicht genügen, allerdings gibt es dieses Notebook bereits für unter 600 Euro zu erstehen – dafür müssen dann eben einige Unzulänglichkeiten in Kauf genommen werden. Nichtsdestotrotz bietet das Lenovo Ideapad S340 eine dedizierte Grafikkarte sowie ein 14-Zoll-Display, wenn auch mit spiegelnder Oberfläche, mit.

Fazit: mobiles Filmvergnügen wie im Kino nur bedingt möglich

Ob Klassiker wie James Bond oder doch Serien-Hits wie Prison Break – Filme und Serien werden erst zum Erlebnis, wenn auch Bild und Ton stimmen. Leider können auch Multimedia-Notebooks beim Ton kein Heimkino ersetzen, beim Bild können gute Modelle aber zumindest eine ordentliche Qualität abliefern. Fakt bleibt, dass kein Notebook existiert, das ausschließlich auf Film-Wiedergabe spezialisiert ist. Die obigen Multimedia-Notebooks garantieren aber zumindest ein störungsfreies Filmerlebnis unabhängig vom Aufenthaltsort – und das für wohl jeden Geldbeutel.

Was denkst du darüber?

0 points
Upvote Downvote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Lichtspielcast – “Der schwarze Diamant”

Alle Superman Schauspieler und Darsteller des Man of Steel im Überblick