in

Aussehen wie ein Hollywood-Star: So gelingt das Glamour-Make-up

Wer träumt nicht einmal davon, hübsch wie ein Sternchen auszusehen. Die vielen Stars und Starlets zeigen auf den roten Teppichen der Welt, wie man sich glamourös den Fotografen präsentiert und zeigen dabei stets neue spannende Hollywood Make-up-Looks.

Eine Angelina Jolie, Beyoncé Knowles oder Charlize Theron wissen alle ganz genau, wie sie sich präsentieren müssen, um aufzufallen. Dazu gehört Hair, Make-up und ein opulentes Designerkleid von Versace, Gucci, Yves Saint Laurent oder Prada. Man muss wissen, was einem steht und was nicht.

Beauty begins the moment you decide to be yourself.
Coco Chanel

Man unterscheidet zum Beispiel den Winter-Typ, den Sommer-Typ, den Frühlings-Typ und den Herbst-Typ. Manchen Frauen stehen eher warme Farben, anderen stehen eher kalte Farben. Mit einem tollen Make-up kann man viel aus sich herausholen und die Schokoladenseite unterstreichen. Anschließend fehlt nur noch das Abendkleid und notfalls auch eine passende Perücke.

Hollywood Glamour Make-up der Stars

Hier stellen wir dir einige Make-up Tipps der Hollywood-Stars vor. Dazu gehören die Glamour-Make-up Styles Cover Look, Classic Beauty und Nude Glam.

Glamour-Make-up “Cover Look”

Der Cover-Look ist ein ganz besonderer Look für Special Events und wenn ihr wie ein Hollywood-Star aussehen wollt. Er eignet sich beispielsweise perfekt für den Abiball, für Silvester, zum Feiern gehen oder einfach für ein cooles Instagram-Bild. Und dabei wirkt das Make-up viel schwieriger als es eigentlich ist. Mit ein wenig Übung schafft das jeder!

  • Schritt 1

    Einen burgundyfarbenen Lidschatten in die Lidfalte einarbeiten und gut verblenden. Dabei ist es egal, wenn der Lidschatten sich auch auf das bewegliche Lid verteilt, da ihr später mit einem Concealer sowieso eine “Cut Crease” zieht.

  • Schritt 2

    Um eine “Cut Crease” zu kreieren, nehmt ihr einen flachen Synthetik-Pinsel, und einen gut deckenden Concealer. Ob ihr einen flüssigen oder eher cremigen Concealer nehmt, könnt ihr selbst entscheiden, je nachdem wie ihr am besten arbeiten könnt. Um die perfekte Position der “Cut Crease” für euer Auge zu finden, schaut ihr mit leicht geöffneten Augen nach unten in einen Spiegel und zieht dann eine Linie knapp über eurer natürlichen Lidfalte. Damit der Concealer auch über den Tag nicht verwischt, settet ihr ihn mit einem hellen, matten Lidschatten.

  • Schritt 3

    Danach zieht ihr euch einen Lidstrich. Bei diesem Look empfehle ich zusätzlich Fake Lashes aufzukleben.

  • Schritt 4

    Wenn ihr einen sehr dunklen Lippenstift nehmt, empfehle ich, die Farben an euren Lidschatten anzupassen. Somit wirkt der gesamte Look harmonischer, gerade bei einem auffälligeren Make-up.

Glamour-Make-up “Classic Beauty”

Classic Beauty ist ein Make-up-Style, der eigentlich immer passt. Er ist sehr neutral und lässt so deine natürliche Ausstrahlung voll zur Geltung kommen.

View this post on Instagram

❤❤

A post shared by Angelina Jolie (@angelinajolie_offiicial) on

  • Schritt 1

    Bei diesem Look verwendet man keinen schimmernden oder glitzernden Lidschatten, sondern trägt einen matten taupefarbenen Lidschatten in die Lidfalte auf und verblendet ihn gut. Der Fokus sollte bei diesem Look definitiv auf den Lippen liegen.

  • Schritt 2

    Anschließend setzt ihr am äußeren Augenwinkel an und zieht eine feine Linie in Richtung Ende der Augenbraue. Nun zieht ihr vom Ende dieser Linie eine weitere feine Linie in Richtung Wimpernkranz. Dieses Dreieck füllt ihr nun aus. Die Linie sollte zum Augeninnenwinkel immer schmaler werden.

  • Schritt 3

    Tragt zuerst ein wenig Liquid Lipstick auf die Mitte der Lippen auf. Danach arbeitet ihr euch mit einem schmalen Pinsel immer weiter nach außen vor. Malt zuerst immer unter er eigenen Lippenkontur, um Platz für mögliche Korrekturen zu lassen. Verrutscht trotzdem mal etwas, kann man immer noch mit einem Concealer an den Seiten entlangfahren und so kleine Fehler ausbessern.

Für noch mehr Glamour:

  • Schritt 4

    Für noch mehr Glamour pur tupft mit eurem Finger etwas goldenen Lidschatten auf die Mitte eurer Lippen. Rot und Gold passen perfekt zusammen und lassen eure Lippen optisch voller wirken.

  • Schritt 5

    Vor allem zu Weihnachten ist ein goldener Lidschatten perfekt. Super schnell und einfach: einen flachen Pinsel leicht mit Fixing-Spray anfeuchten und damit einen goldenen Lidschatten über euer gesamtes bewegliches Lid auftragen. Das Ganze könnt ihr mit einem matten, bräunlichen Lidschatten nach außen hin verblenden. Arbeitet den Lidstrich einfach nochmal mit einem Eyeliner sauber nach, falls etwas Lidschatten darauf gelandet sein sollte.

Glamour-Make-up “Nude Glam”

Ihr wisst ja, wenn alles Ton in Ton ineinander übergeht, ist das auch nicht schlecht. Besonders interessant ist es, wenn man dazu beim restlichen Styling einen Kontrast setzt, zum Beispiel mit einem farbigen Accessoire oder farbig lackierten Nägeln.

  • Schritt 1

    Nachdem ihr einen hellen, matten Lidschatten aufgetragen habt, vertieft ihr eure Lidfalte mit einem warmen Braunton. Danach gebt ihr einen nudefarbenen, schimmernden Lidschatten auf euer bewegliches Lid. Dann setzt ihr mit einem dunkeren, rötlichen Braunton am äußeren Augenwinkel an und verblendet ihn nach innen Richtung Lidfalte. Um den Schimmer zu verstärken, könnt ihr den Ton noch mal mit eurem Finger auftragen.

  • Schritt 2

    Anschließend gebt ihr mit einem kleinen Pinsel denselben dunkleren Braunton auf den unteren Wimpernkranz. Tragt einen Highlighter im Augeninnenwinkel auf, um die Augen größer und strahlender wirken zu lassen. Zum Schluss die oberen und unteren Wimpern kräftig tuschen. Wer den Look intensivieren möchte, kann noch Fake Lashes aufkleben.

  • Schritt 3

    Mit einem fluffigen Pinsel Bronzer unter den Wangenknochen, am Kinn und auf den Schläfen verteilen. Danach tragt ihr etwas Rouge auf und verblendet es gut mit dem Bronzepinsel.

  • Schritt 4

    Bei diesem Look darf es auch gerne mal etwas mehr Highlighter sein. Achtet darauf, dass die Farbe eurem aktuellen Hautton entspricht und nicht zu hell oder zu dunkel ist.

  • Schritt 5

    Mit einem Lipliner, der ca. einen halben Ton dunkler sein sollte als der Lippenstift, den ihr benutzen möchtet, umrandet ihr eure gesamten Lippen. Lasst den Lipliner leicht nach innen auslaufen. Danach tragt ihr einen cremigen, nudefarbenen Lippenstift auf. Zum Schluss gebt ihr einen helleren Gloss (am besten ohne Glitzerpartikel) obendrüber.

Für noch mehr Ausdruck

Um einem Make-up-Look noch mal mehr Ausdruck zu verleihen, sind meist nur ein paar kleine Steps nötig. Mit Lidstrich, Kajal und einem matten Rosenholzton auf den Lippen kann man zum Beispiel den “Nude Glam”-Look schnell und einfach intensivieren und auffrischen.

  • Schritt 1

    Ein Lidstrich verleiht einem Make-up-Look sofort mehr Sexyness. Die beste Form und Breite des Lidstrichs sind von Augenform zu Augenform unterschiedlich. Zieht euch den Lidstrich, mit dem ihr euch am wohlsten fühlt. Je weiter ihr den Wing nach außen zieht, desto dramatischer wirkt der Look.

  • Schritt 2

    Mit einem schwarzen Kajal setzt man am äußeren Augenwinkel und schließt die Augen. Wer es nicht ganz so dunkel möchte, kann stattdessen auch einen brauen Kajal verwenden. Dann bewegt man den Kajal bei geschlossenen Augen auf der Wasserlinie hin und her. Somit erreicht ihr gleichzeitig eure obere und untere Wasserlinie. Gerade die obere Wasserlinie solltet ihr nicht vergessen.

Tipps für einen schönen Teint

Nach dem Konturieren immer noch einmal mit einem großen Puderpinsel über das Gesicht gehen, um harte Kanten zu vermeiden. Das hilft auch, wenn man viel zu viel Rouge verwendet hat. Einfach mit dem Puderpinsel und dem Restprodukt, welches noch dran ist, darüber gehen und schon ist der kleine Patzer verschwunden.

Bei einer sehr deckenden Foundation mit hohem Puderanteil kann es oft passieren, dass das Ergebnis am Ende sehr maskenhaft wirkt. Um das zu vermeiden, verwendet ihr für solche Foundation am besten ein etwas feuchteres Make-up Ei. Das lässt das Ganze viel natürlicher aussehen.

Zum Konturieren muss es nicht immer unbedingt ein spezieller Bronzer oder ein bestimmtes Contouring Powder sein. Wenn ihr mit einem bestimmten Puder extrem gut zurecht kommt, dann holt es euch doch einfach zwei Töne dunkler und benutzt es als Contouring Powder. Diese Töne sind sogar schöner als klassischer Bronzer, da diese oft zu orange sind. Contouring Powder ist hingegen oft gräulich. Mit dem Puder löst ihr das Problem!

Wer seine eigene Foundation mischen möchte, macht das am besten in einem leeren Cushion-Make-up. Keine Pipette, kein Drehverschluss und keine Sauerei mehr.

Bei Pickeln und Rötungen, die trotzdem durch die Foundation durchscheinen, nehmt ihr einen kleinen, festgebundenen Pinsel (zum Beispiel Concealer-Pinsel), geht damit in ein deckendes Puder und tupft über die Stellen, an denen ihr mehr Deckkraft haben wollt.

Wer ein natürliches Finish möchte, benutzt erst Highlighter und dann Rouge. So verbinden sich beide Produkte noch harmonischer miteinander.

Beauty-Tipps für schöne Lippen

Für super weiche Lippen: Es muss nicht immer unbedingt ein Lip Scrub sein. Wenn es mal schnell gehen muss, könnt ihr einfach euer Handtuch anfeuchten und damit sanft über die Lippen gehen, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen.

View this post on Instagram

Blonde

A post shared by Scarlett Johanson 🔵 (@scarlettjohanson_official) on

Bei Liquid-Lipstick möglichst nur eine Schicht auftragen. Versucht nicht mehrere Schichten übereinander aufzutragen, da der Lipstick sonst zu sehr austrocknet und die Schichten abbröseln können.

Bei Lipliner: Immer am äußeren Mundwinkel ansetzen und dann zum Lippenbogen ziehen. So wirkt die Lippe voluminöser und fällt nicht nach unten hin ab.

Was denkst du darüber?

0 points
Upvote Downvote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Amazon Prime Video

Amazon Prime Kosten und Inhalte: Lohnt sich der Streaming-Dienst?

Lichtspielcast – “Da 5 Bloods”