in

Lichtspielcast – “1917”

Hallo zusammen.

Wir beginnen die Episode mit etwas Geplänkel. Danach wagen uns ohne Schnitt in den ersten Weltkrieg mit Sam Mendes’ Kriegsdrama 1917. Anschließend widmen wir uns einer etwas ausführlicheren Diskussion über Onetakes und deren Mehrwert.

Shownotes:

  • Geplänkel (Geschaut, gespielt, gelesen, gehört) (2:25)
  • Review – “1917” (28:10)
  • Diskussion über One-Takes/One-Shots und deren Wert (1:03:18)

Wie immer sind wir dankbar für E-Mails (lichtspielcast@kinofilme.com), sowie eure Kommentare und ITunes-Bewertungen.

Was denkst du darüber?

0 points
Upvote Downvote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Lichtspielcast – Most Wanted 2020

Kinox.to – Der Aufstieg und Fall der beliebten Streaming-Plattform