Superman Reboot – Regisseur gesucht

Superman Reboot – Regisseur gesucht

Mit Superman Returns versuchte man 2006 (nach dem großen Erfolg anderer Comicverfilmungen wie Batman Begins) den Mann aus Stahl mit einem riesigen Budget (irgend etwas zwischen 200 und 300 Millionen Dollar) wieder für die große Leinwand zu adaptieren und landete einen gewaltigen Flop. Die ursprünglich geplante Fortsetzung mit dem Titel Man of Steel (man beachte die Parallelen zu The Dark Knight) wurde verworfen und die Weichen für einen erneuten Reboot gelegt. Da die Produzenten anscheinend unfähig waren, das Batman-Konzept erfolgreich auf das Superman-Franchise anzuwenden, wurde kurzerhand der Batman Begins und The Dark Knight Schöpfer Christopher Nolan als Schirmherr und Drehbuchautor David Goyer für das neue Projekt engagiert.

Ersterer ist nun auf der Suche nach dem geeigneten Regisseur. Cinema nennt Tony Scott (Déjà Vu, Der Staatsfeind Nr. 1) und Zack Snyder (Watchmen, 300) als Kandidaten für den Job.

Die Zeit drängt, denn bis spätestens 2013 muss der Film im Kasten sein, ansonsten verliert Warner Bros. die Rechte an einem der bekanntesten und beliebtesten Superhelden.

Weitere Informationen

Themen: