Transformers 4 soll noch mehr Spielzeug verkaufen

Transformers 4 soll noch mehr Spielzeug verkaufen

It’s all about the benjamins” – es geht immer nur ums Geld. Das rappte der damals noch als Puff Daddy bekannte Diddy vor rund 15 Jahren und das Motto scheint auch im Film-Business seine Gültigkeit nicht verloren zu haben. Natürlich ist klar, dass die Studios Gewinne erwirtschaften wollen. Dass sie es immer dreister mit der Aufteilung einer Geschichte in mehrere Filme machen ist auch nicht neu. Dass ein ganzer Film aber vor allem Spielzeug verkaufen soll, ist schon ein ziemlich starkes Stück.

Präsident und CEO von Hasbro Brian Goldner hat auf einer Veranstaltung in den USA nicht nur das ziemlich unkreative vorläufige Logo für Transformers 4 vorgestellt, sondern auch Neuigkeiten zum Plot verraten. So sollen neue Roboter eingeführt werden, um die sich dann die Geschichte dreht. Und warum? Weil der letzte Teil zu wenig Spielzeug verkauft hat. Die letzten Filme hatten praktisch die gleichen Hauptdarsteller, der Markt ist mit ihren Figuren bereits gesättigt, also müssen Neue her, damit mehr Roboter verkauft werden können. Ob die Strategie funktioniert, sehen wir dann im Sommer 2013, denn dann soll der Transformers 4 in die Kinos kommen.