in ,

Videoclip zeigt den Einsatz visueller Effekte bei “Game of Thrones”

Natürlich ist jedem von uns klar, dass viele Serien und Filme heute mithilfe visueller Effekte produziert werden. Trotzdem ist es immer wieder interessant zu sehen, in welchem Umfang diese Effekte tatsächlich eingesetzt werden.

Dieser Clip zeigt ihren Einsatz in der vierten Staffel von Game of Thrones. Echte Spoiler konnte ich bisher noch nicht entdecken, aber wer die Staffel noch nicht gesehen hat und gar keine Spoiler sehen möchte, sollte ihn sich vielleicht besser nicht anschauen. Alle anderen sehen bei einem Blick hinter die Kulissen, wie Objekte und ganze Landschaften am Computer verändert oder komplett neu erschaffen werden. Verantwortlich ist dafür übrigens die deutsche Firma Mackevision aus Stuttgart, die für ihre Arbeit heute eine Emmy-Nominierung erhalten hat.

Was denkst du darüber?

0 points
Upvote Downvote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Lichtspielcast 15 – “The Brothers Bloom”

“Milk”-Autor Dustin Lance Black erklärt, wie er ein Drehbuch schreibt